Durch Crowdfunding zu mehr Gerechtigkeit beim Lernen

Durch Crowdfunding zu mehr Gerechtigkeit beim Lernen

Wechsel- und Distanzunterricht haben Schüler/innen und Lehrer/innen in Zeiten von Corona vor neue, besondere Herausforderungen gestellt. Durch ein erfolgreiches Crowdfunding kann die Pestalozzi-Mittelschule mit Unterstützung der VR-Bank Würzburg für mehr Gerechtigkeit beim Lernen sorgen.

Da nicht nur Laptops zur Teilnahme am Distanzunterricht benötigt werden, damit Schülerinnen und Schüler von zuhause aus gut lernen können, startete die Pestalozzi-Mittelschule mit Frau Dörling (JaS) im Mai ein Crowdfunding. Mit dem Erlös sollen Drucker, Headsets, Wlan-Sticks und Webcams angeschafft werden, um alle Schüler/innen gleichermaßen ausstatten zu können und für alle die gleichen Unterrichtsvoraussetzungen zu schaffen. An dem Crowdfunding konnten sich Freunde, Förderer und Familien beteiligen. Die VR-Bank hat für jeden Spender einen Zuschuss von 10 Euro dazugegeben. So sind insgesamt 1.231 Euro zusammengekommen, mit denen die Schule unbürokratisch hilft. Die Schule bedankt sich für die große Unterstützung bei den Mitglieder der Grombühler Runde, der VR-Bank und allen anderen Spendern herzlich. Im neuen Schuljahr können  nun die entsprechenden Geräte angeschafft werden.
(S. Hofmann)

v.l.n.r.: Kerstin Dörling, Diplom-Sozialpädagogin; Sina Schäff, Schülersprecherin; Carmen Cazan, VR-Bank Würzburg; Miguel Arena, Schülersprecher; Simone Hofmann, Schulleiterin